BIOGRAPHIE

 

Der aus Kanada stammende Bariton Michael Adair ist Absolvent des Zürcher internationalen Opernstudios, wo er als Jupiter in Cavallis "La Didone" auftrat, als Haushofmeister in "Andrea Chenier", Zalzal in "L’Étoile", Guccio in "Gianni Schicchi", Ben Budge in Brittens "The Beggar’s Opera" und in der Rolle des Jim in "La Fancuilla del West" unter der musikalischen Leitung von Nello Santi, Carlo Rizzi und Sir John Eliot Gardiner.

Desweiteren sammelte er Bühnenerfahrung als Herr Fluth in "Die lustigen Weiber von Windsor", Marcello in "La Boheme", Betto/Il Notario in "Gianni Schicchi", Starveling in Brittens "A Midsummer Night’s Dream", Elder Ott in Floyds "Susannah", und er gestaltete die Titelrolle in Pasatieris "Signor Deluso" und trat kürzlich an der Oper Köln als Alter Knurrhahn in der Kinderoper "Vom Fischer und seiner Frau", an der Teatro Communal di Sulmona als Gugliemo in "Cosí fan tutte" an der Oper Wuppertal als Bankier/Theater Direktor in "Lulu", in Kaiserslautern als Slook in Rossini's "La Cambiale di Matrimonio".

Adair wirkte auch in der gefeierten Produktion von Rossinis »Petite Messe solennelle« (mit Nico and the Navigators) mit und gastierte auf dem Kunstfest Weimar, bei den Bregenzer Festspielen, an der Opéra Comique Paris, im Radialsystem Berlin und der Opéra Dijon.

Im Konzertfach trat Michael bereits in der Carnegie Hall, der Berliner Philharmonie, der Konzerthaus Berlin, der Liederhalle Stuttgart auf und singt regelmäßig in der Kölner Philharmonie.  Er hat zusammen gearbeitet mit ensembles wie der Rotterdam Philharmonic, Cappella Amsterdam, Nürnberg Symphoniker, The Brussels Choral Society, Freiburger Bachchor, Philharmonischer Chor Köln, The Toronto Mendelssohn Choir, Gürzenich-Orchester,  Bach-Collegium Stuttgart, der Neue Philharmonie Westfalen, der Gächinger Kantorei, der Philharmonische Orchester Heidelberg und Dirigenten wie Daniel Reuss, Helmuth Rilling und Andreas Spering.

Zu seinen jüngsten Auftritten gehören Bachs H-Moll Messe (ein Sänger pro Stimme) mit Musica Floria (CZ), ein Konzert und Aufnahme von Zelenka's "Psalmi Vespertini II" mit Ensemble Inegal (CZ), und Handels Alexander's Feast in der Berliner Philharmonie with the Berliner Oratorien-chor und Messiah mit der Aarhus Symphony Orchestra (DK).

Regelmäßig gestaltet er Messen, Kantaten und Passionen Bachs. Sein Repertoire umfasst ebenfalls die großen Chorwerke Händels, Britten "War Requiem", Berlioz' "L'enfance du Christ", Vaughan Williams "A Sea Symphony", Frank Martins "In terra pax" und Raritäten von C. H. Graun, C. P. E. Bach, Vivaldi und Tippett.

In Kanada gestaltete er mit dem Toronto Mendelssohn Choir Beethovens "Missa Solemnis"; J. S. Bachs "Magnificat" führte er mit dem Bach Elgar Choir auf. Seine Engagements in Kanada führten ihn zum Elora Festival und zu den "Aldeburgh Connection recital series".

Michael Adair hat bereits ein Album mit Barockmusik des niederländischen Komponisten Markus Teller mit dem Studium Chorale und dem Ensemble Agimont eingespielt.